iTracker STEALTHcam Fazit

Die iTracker STEALTHcam

Ø Kundenbewertung auf Amazon: 4.8/5

Optik & Montage:

Die Optik der Dashcam von iTracker macht ihrem Namen “STEALTHcam” alle Ehre und ist grundsätzlich sehr unauffällig. Durch ihre matte Optik, fehlende Schriftzüge und das gummierte Gehäuse ist sie kaum zu erkennen. Außerdem ist die Kamera fürs Auto sehr klein geraten, was die Unauffälligkeit selbstverständlich unterstützt. Die Kamera verfügt über 6 unauffällige und gut bedienbare Knöpfe für: Ein/Aus, Mikrofon Ein/Aus, Aufnahme, Lock, Menü/Ok, Auf/Ab und Fotos.
Sie lässt sich trotz integriertem Display problemlos hinter dem Rückspiegel positionieren. Durch das Ankleben der Kamera, hält sie sehr fest an der Scheibe. Einige Kunden haben Probleme bei stark geneigten Windschutzscheiben, in den meisten Fällen gibt es jedoch keine Probleme mit der Befestigung. Durch ein kleines Rädchen lässt sich die Kamera zu einem großen Teil in der Neigung verstellen und damit anpassen. Die iTracker hält absolut wackelfrei an der Scheibe. Das Kabel lässt sich ganz bequem innerhalb der Verkleidung bis zum Zigarettenanzünder führen.

 

Kfz Kamera hinter Rückspiegel

 

Die Aufnahmen:

Die STEALTHcam filmt schneller als ihr Schatten. Binnen weniger Sekunden ist sie einsatzbereit und beginnt mit ihrer Arbeit. Dies tut sie für ihre Preisklasse in überragender Bildqualität. Die 3,2 Megapixel sorgen dafür, dass Kennzeichen entgegenkommender Fahrzeuge selbst bei hoher Geschwindigkeit im Standbild problemlos erkennbar sind. Den Wechsel zwischen hell und dunkel z.B. beim Verlassen eines Tunnels, meistert sie dabei ebenso souverän, wie Aufnahmen bei Nacht. Wer sich von der Bildqualität überzeugen möchte folgt diesem Link auf YouTube und verschafft sich so einen ersten Eindruck.

Aufnahmen erfolgen mindestens unter einer Auflösung von 640×480 und maximal unter 1920×1280 bei 30 fps. An dieser Stelle sei angemerkt, dass Aufnahmen in Full HD kaum merkbare Vorteile mit sich bringen, aber den doppelten Speicherplatz völlig ausreichender HD-Aufnahmen benötigen. Die Aufnahmen werden unbegrenzt oder in Endlosschleifen von 3, 5 oder 10 Minuten-Intervallen vorgenommen. Zur besseren Zuordnung kann ein Stempel in Form des Kennzeichens oder Kamera-Namens eingeblendet werden. Die entstehenden Aufnahmen sind für diese Preisklasse absolut überragend. Wichtige Aufnahmen werden auf Wunsch per Druck auf die “Lock”-Taste vor dem überschreiben geschützt. Die Tonqualität ist durchschnittlich, jedoch für den Einsatz als Dashcam absolut ausreichend.
Die Wiedergabe der Aufnahmen erfolgt via SD-Karte und Computer, oder über den integrierten HDMI-Anschluss.
(Achtung Wiedergabe im Kamera-Menü auf PAL stellen).
Die Einstellmöglichkeiten für die Aufnahmen der Kamera bieten keine großen Überraschungen.

Das Einstellen der iTracker gestaltet sich beim ersten Mal relativ umständlich, da die mitgelieferte Bedienungsanleitung lückenhaft ist und die Menüführung nicht optimal gelöst wurde. Wer sich jedoch etwas “einfuchst” wird binnen weniger Minuten alle wichtigen Einstellungen vornehmen können.

Einstellbar im Allgemeinen sind unter anderem die Sprache (Deutsch, Englisch, Russisch, Italienisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Japanisch), automatisches Abschalten, Tastentöne (An/Aus), Format von Datum und Uhrzeit, TV-Modus (NTSC/PAL), die Frequenz (50/60 Hz), Bildschirmabschaltung, die Formatierung der Speicherkarte, Abschaltverzögerung, Firmware und das Zurücksetzen auf Werkseinstellungen.

Die Einstellungen für den Foto-Modus werden an dieser Stelle vernachlässigt, da sie für den Betrieb als Dashcam nicht unbedingt von Bedeutung sind. Für Unfallfotos sind die Standard-Einstellungen jedoch absolut ausreichend.

 

Wissenswertes: 

Es befindet sich keine SD-Karte (max. 32 GB min. Klasse 6) im Lieferumfang.
Die Kamera verfügt nicht über GPS.
Die Cam lässt sich durch andrücken und nach oben ziehen problemlos aus der Halterung entfernen und somit ganz einfach vor Diebstahl schützen.

Der eingebaute G-Sensor sollte grundsätzlich deaktiviert werden, da Bodenwellen sonst zu einem “Überschreibschutz” führen und die Speicherkarte unnötig füllen. Bei einem wichtigen Ereignis oder Unfall, kann die Datei ganz einfach durch drücken der “Lock”-Taste vor dem Überschreiben geschützt werden. Des Weiteren sollte HDR deaktiviert werden, da es die Aufnahmen unnötig verzerrt und keinen besonderen Vorteil bringt.

 

 

Kfz Kamera Lieferumfang

 

Der Lieferumfang:

iTracker STEALTHcam
Ersatzklebepad für die Halterung
zwei Kabelclips
Adapter für die SD-Karte
Stromkabel für den Betrieb im Auto
deutsche Bedienungsanleitung

Fazit:

Die meisten Amazon-Kunden sind der Meinung, dass es unter 100€ keine vergleichbare Autokamera gibt und auch Kfz-Kamera-Test kommt zu diesem Fazit. Die Bildqualität ist für die Preisklasse überragend und durch die zurückhaltende Optik erfüllt sie damit mühelos die wichtigsten Kriterien für Dashcams.

Highlights:

3,2 Megapixel Bildsensor
120°  Weitwinkelobjektiv
Full HD 1080p @ 30 fps
Bewegungssensor
HDMI Ausgang
unauffällig durch mattes, gummibeschichtetes Gehäuse
sehr klein

iTracker hat es mal wieder geschafft eine absolut solide Kfz Kamera herzustellen die jeden Euro wert ist. Wer auf GPS verzichten kann und keinen unnötigen Schnickschnack benötigt, der fährt bestens mit der STEALTHcam. Einfach gewohnte iTracker Qualität, zuverlässig und unauffällig.

 Gute Fahrt!

Category: Reviews