Garmin Dash Cam 20 Fazit

Garmin 010 Dashcam

Ø Kundenbewertung auf Amazon: 4.4/5

Amazon-Button (in Reviews)

 

Optik & Montage:

Die Dashcam von Garmin wirkt schon auf dem ersten Blick sehr wertig. Ihr schwarzes, schlichtes Gehäuse ist gut verarbeitet und lässt sie direkt relativ unauffällig erscheinen. Die Cam verfügt über einen 2,3″ LCD-Display, der sich nach 30 Sekunden Fahrt selbstständig verdunkelt um den Fahrer nicht abzulenken. Befestigt wird die Kfz Kamera mit einer klassischen Saugnapf-Halterung, wie man sie von vielen Modellen auf dem Markt kennt.  Auch wenn diese Art der Halterung dem ein oder anderen eventuell nicht mehr ganz zeitgemäß erscheint, die Montage ist damit absolut problemlos. Sie hält zu jeder Zeit fest an der Scheibe und ist damit immer sicher befestigt. Das Trennen von Kamera und Halterung ist jedoch leider eine echte “Fummelei“. Wer die Kamera des Öfteren von der Scheibe entfernen möchte, nimmt entweder die gesamte Konstruktion von der Scheibe, “fummelt” die Kamera aus der Halterung oder hat an dieser Stelle eventuell sein erstes K.O.-Kriterium. Das Kabel der Dashcam ist leider auch etwas dick geraten, was die unauffällige Montage nicht unbedingt erleichtert. Einige Kunden auf Amazon stören sich dabei ebenfalls an der Tatsache, dass das Versorgungskabel seitlich gesteckt wird. Hier muss jeder für sich selbst entscheiden.

Garmin 010 Dashcam 2

Die Aufnahmen:

Aufgenommen wird – wie bei Kfz Kameras üblich – sobald die Zündung eingeschaltet wird und die Kamera Strom über den Zigarettenanzünder bekommt. Die Aufnahmen erfolgen in einer Dauerschleife, die Qualität der Aufnahmen ist abhängig von den gewählten Einstellungen. Maximal sind 1080p bei 30 Bildern pro Sekunde möglich. Die Qualität des integrierten Mikrofons (lässt sich auf Wunsch deaktivieren) ist für den Einsatzbereich ausreichend, aber definitiv nicht überragend. Aufnahmen im Falle eines Unfalls werden entweder via G-Sensor vor dem Überschreiben geschützt oder einfach per Tastendruck. Zeit und Position werden als Stempel in den Aufnahmen eingeblendet und der Aufbau des GPS-Signals geschieht dabei mehr als zügig.
Die Aufnahmen der Garmin bei Tageslicht sind sehr gut und Kennzeichen sind auch bei sehr hoher Geschwindigkeit absolut kein Problem für die kleine Kamera. Der Weitwinkel des Objektivs ist ebenfalls mehr als großzügig gewählt.
Interessierte folgen diesem Link zu YouTube und überzeugen sich selbst von der guten Qualität der Aufnahmen. Der hell-dunkel Abgleich funktioniert hervorragend, aber bei Nacht und schlechtem Wetter verliert die Dashcam leider etwas an Performance. Die Aufnahmen sind zwar immer noch sehr gut, die Lesbarkeit von Kennzeichen leidet jedoch deutlich.

Gespeichert werden die Aufnahmen auf einer Micro-SD Karte bis maximal 32GB.
Der Kamera liegt eine 4GB Karte bei, die für den normalen Gebrauch absolut ausreichend sein dürfte.

 

Garmin 010 Dashcam 3

Wissenswertes:

Die Kamera lässt sich einfach und intuitiv bedienen. Die Bedienungsanleitung ist an dieser Stelle fast überflüssig. Der Akku ist für eine Dashcam sehr gut, hält viel länger als man es erwarten würde und reicht damit ohne Probleme für Aufnahmen ohne Stromversorgung z.B. nach einem Unfall.
Der G-Sensor ist ziemlich empfindlich. Wer eine kleine Speicherkarte benutzt – z.B. die im Lieferumfang enthaltene 4GB Micro-SD – sollte die Funktion ggf. deaktivieren, damit die Karte nicht so schnell voll mit geschützten Aufnahmen ist.
Die Software zur Auswertung der Aufnahmen läuft nicht auf dem MAC. Apple-User greifen am Besten zum VLC-Mediaplayer oder einem ähnlichen Produkt.

Lieferumfang:

  • die Kamera
  • 4GB Speicherkarte
  • Anschlusskabel für den PC
  • Anschlusskabel für das Auto
  • Halterung für die Windschutzscheibe
  • Bedienungsanleitung

 

Das Highlight:

  • ein integrierter “Blitzerwarner

Wie bei vielen Navigationsgeräten üblich weist diese Funktion auf “Gefahrenquellen”(die rechtliche Lage verbietet den Hinweis auf Blitzer) hin. Im Bereich der Dashcams ist dieses Feature jedoch ziemlich neu.

 

Fazit:

Die Dashcam 20 von Garmin ist eigentlich direkt startbereit. Datum und Uhrzeit einstellen, an die Scheibe “pappen“ und schon kann es losgehen. Die Bedienung der Kamera ist absolut unkompliziert und die Aufnahmen sind mehr als solide. Der integrierte “Blitzerwarner” dürfte ebenfalls vielen Autofahrern zusagen. Ob die Garmin etwas für Sie ist und ihrem Preis gerecht wird, sollten sie am Besten herausfinden indem sie auf Amazon vorbeischauen. Die Kamera scheint auf jeden Fall eine interessante Alternative zu den Platzhirschen von iTracker zu sein.

Amazon-Button (in Reviews)

Gute Fahrt!

Category: Reviews