Rollei CarDVR-110 Review

 

 

Die Rollei CarDVR-110

Amazon-Button (in Reviews)

 

Die Rollei CarDVR-110 bewegt sich mit einem Preis von aktuell 121€ im mittleren Preissegment für Autokameras. Dabei bietet sie eigentlich alles was eine Dashcam benötigt und überrascht sogar durch unerwartete Stärken.

 

Optik:

 

Der erste Eindruck des Gerätes wird den Fähigkeiten leider nicht gerecht. Das glänzende Plastikgehäuse und die instabil wirkende Halterung, erwecken nicht unbedingt den Eindruck ein High End-Produkt erworben zu haben. Das möchte die Dashcam aus dem Hause Rollei  zwar auch gar nicht sein, aber der  “China-Look” könnte so manchen potenziellen Käufer beim ersten Kontakt abschrecken.

Bei genauerer Betrachtung relativiert sich der erste Eindruck jedoch relativ schnell. Vor allem der Saugnapf kann durch sehr festen Halt überzeugen und erfüllt damit auch direkt das fast wichtigste Kriterium einer Dashcam. Einzig die Verbindung zwischen Saugnapf und Kamera, welche zum Diebstahl-Schutz und mitnehmen getrennt werden kann, wirkt wie ein kleiner Schwachpunkt. Glaubt man erfahrenen Rollei-Nutzern, scheint diese Sorge allerdings unbegründet. Weiter fallen einem auch die großen Tasten auf, die hardwareseitig für eine gute Bedienbarkeit sorgen und definitiv ein Pluspunkt der Kamera sind.

 

Technik:

 

Die Aufnahmetechnik der Rollei ist mit 30 Fps auf Full-HD zwar keine technische Meisterleistung, aber für den Einsatz als Dashcam mehr als ausreichend. Der Bediener kann zwischen 3 und 5 minütigen Aufnahmeintervallen wählen. Danach startet die Kamera eine neue Aufnahme bis die Speicherkarte voll ist. Auf Wunsch werden die Daten anschließend überschrieben und der Prozess beginnt erneut. Das gewählte Format in Form einer mov-Datei ist ungünstig gewählt. Die Kamera verschenkt so leider wertvollen Speicherplatz auf der maximal 32 GB großen Speicherkarte. Die Aufnahme geschieht durch das betätigen der Zündung, oder durch den integrierten Bewegungsmelder. Der Bewegungsmelder bezieht seinen Strom über den internen Akku der Kamera. Dieser lädt in ca. 120 Minuten vollständig und kann anschließend ca. 45-60 Minuten für HD-Aufnahmen genutzt werden (z.B. auch als Actioncam am Fahrradhelm). Im alltäglichen Gebrauch empfiehlt sich natürlich die permanente Stromversorgung über den Zigarettenanzünder. Das mitgelieferte Kabel reicht dafür allemal.

Die Aufnahmen genügen durch gute Bildqualität selbst auf 720p den Ansprüchen an eine Autokamera. Kennzeichen und Verkehr werden in guter Qualität aufgezeichnet und erfüllen diese Kriterien selbst bei Dunkelheit in ausreichendem Maße. Ein wirklicher Pluspunkt ist die gute Tonqualität der Aufnahmen. Dabei scheint die Rollei Wind- und andere Störgeräusche zu filtern und damit die Hörbarkeit von aufgenommenen Stimmen und Innengeräuschen zu verbessern.

Wer sich einen Überblick über die Aufnahmequalität verschaffen möchte folgt am Besten diesem Link.

Das GPS in der Rollei CarDVR-110 funktioniert außerordentlich gut. Der Empfang des Signals und die entsprechende Aufzeichnung geschehen sehr schnell. Das Gerät ist dabei in der Lage Geschwindigkeitswarnungen zwischen 50 und 200 km/h auszugeben. Leider gibt es keine exakten Einstellungsmöglichkeiten welche Daten angezeigt werden sollen. Die Einblendung relevanter Daten ist entweder vollständig eingeschaltet oder findet gar nicht statt.

 

Hinweis: Wer die richtige Uhrzeit angezeigt bekommen möchte muss im Menüpunkt “Satellitensynchronisation” die deutsche Zeitzone einstellen.

 

Achtung: Das unterstützte Speichermedium wird auf alten Verpackungen mit 32 GB SDHC angegeben. Das ist leider nicht korrekt. Die Rollei unterstützt offiziell mikro-SD Karten bis 32 GB. Im Internet gibt es Stimmen die erfolgreich 64 GB Karten in der Kamera betrieben  haben wollen, eine offizielle Unterstützung größerer Speichermedien gibt es jedoch nicht. Wer hier auf Nummer Sicher gehen möchte nutzt eine Karte mit maximal 32 GB. Es empfiehlt sich die vorgeschriebene Klasse 6 als absolutes Minimum zu betrachten. Eine mikro-SD der Klasse 10 mit 32 GB wie zum Beispiel diese ist sicherlich die bessere Wahl. Außerdem empfiehlt es sich natürlich das Speichermedium im Gerät zu formatieren um einen reibungslosen Betrieb zu gewährleisten.

 

Hinweis: Im Lieferumfang ist kein Speichermedium enthalten!

 

Fazit und Tipps:

 

Bei der Wiedergabe der aufgenommenen Videos empfiehlt es sich auf externe Player zurückzugreifen. Die Verwendung des VLC-Mediaplayers oder des Datakam-Players beugen etwaigen Codec-Problemen vor.

Besonders hervorzuheben ist an dieser Stelle die mitgelieferte Fernbedienung, mit der die Bedienung ohne physischen Druck gelingt und somit ein gleichbleibender Aufnahmewinkel ermöglicht wird. Weitere Pluspunkte – und nicht unbedingt üblich für Videokameras dieser Preisklasse – sind die deutsche Menüführung und das ausführliche deutsche Handbuch in Form einer PDF-Datei auf der mitgelieferten CD.

 

Die Rollei CarDVR-110 ist ein solides Produkt. Wer eine zuverlässige Kamera für einen akzeptablen Preis sucht und auf optische Spielereien verzichten kann, sollte den Links zu Amazon folgen und sich selbst ein Bild von der Dashcam machen.

 

Amazon-Button (in Reviews)

 

Category: Reviews