Ist die Kamera im Auto erlaubt?

 

Allgemeine Informationen und Angebote zu Dashcams findet man im Internet wie Sand am Meer. Informationen zur rechtlichen Lage sind hingegen rar. Im folgenden Artikel wird Kfz-Kamera-Test versuchen, die wichtigsten rechtlichen Aspekte bei der Nutzung einer Autokamera zu thematisieren. Dabei geht es vor allem um die Frage: Ist die Kamera im Auto erlaubt?

 

Hinweis: Der Autor ist kein Anwalt und besitzt keinerlei juristische Ausbildung. Es handelt sich somit nicht um eine verlässliche Rechtsberatung, sondern eine persönliche Meinung und Interpretation des Zeitgeistes. Der Artikel greift lediglich gängige Experten-Stimmen auf, um Lesern einen Überblick zu ermöglichen.

Kfz Kamera Rollei CarDVR-110

Ist die Kamera im Auto erlaubt?

 

Grundsätzlich ist die Nutzung einer Autokamera für viele Fachleute unbedenklich. Wenn die Kamera durch die Zündung eingeschaltet wird und dadurch grundsätzlich jede Fahrt aufzeichnet, erfüllt sie keinen bestimmten Zweck und ist damit keine pauschale Rechtsverletzung. Die Nutzung als zulässiges Beweismittel ist zwar nicht ausreichend verhandelt, eine Sprecherin des Adac geht aber davon aus, dass Autokamera-Aufnahmen in Zukunft von immer mehr Gerichten zugelassen werden. Der Trend ist erkennbar, da die allgemeine Akzeptanz wächst und es bereits Projekte gibt die den positiven Nutzen einer Dashcam unterstreichen.

Nichts desto trotz gibt es in Deutschland immer noch viele Stimmen, die die wahllose Nutzung einer Dashcam im Straßenverkehr , als Verstoß gegen Persönlichkeitsrechte anderer Verkehrsteilnehmer ansehen.

 

Kfz Kamera iTracker GS-6000

Player der iTracker GS-6000

 

Bei der Aufzeichnung des fließenden Verkehrs sollte es aber keine rechtlichen Probleme geben, da diese z.B. mit Urlaubs-Aufnahmen oder Handyfotos vergleichbar sind. Personen und Fahrzeuge geraten bei solchen Aufnahmen rein zufällig ins Bild und werden vom Nutzer nicht gezielt fokussiert.

Es ist jedoch dringend davon abzuraten, Personen zu einem bestimmten Zweck zu filmen, oder die Kamera gezielt auf Personen zu richten. Mit der Aufnahme einer Person und dem Zweck der Weiterverwendung, greift man in das Recht am eigenen Bild  ein. Auf keinen Fall sollte man Filme von Unfällen oder lustige Videos ohne Einverständnis ins Internet stellen, sofern Personen oder Kennzeichen zu erkennen sind. Damit greift man ebenfalls in das Recht am eigenen Bild ein und verstößt gegen geltende Gesetze. Die Autokamera zur permanenten Überwachung von Objekten zu Nutzen, ist ebenfalls nicht empfehlenswert. Die Überwachung des öffentlichen Raumes unterliegt strengen Auflagen, mit denen man sich Vertraut machen sollte, bevor man eine Kamera gezielt auf Teile des öffentlichen Raums richtet.

Dashcams bewegen sich also in einer rechtlichen Grauzone. Kameras die nur bei der Fahrt aufzeichnen und deren Aufnahmen nicht wahllos im Internet verbreitet werden, sollten jedoch völlig unbedenklich genutzt werden können. Die Kamera im Auto ist also erlaubt, solange man sich an bestehende Gesetze hält und die Privatsphäre anderer Verkehrsteilnehmer respektiert.

Gute Informationen zum Thema Videoüberwachung und Datenschutz finden Sie unter anderem beim Adac oder beim Datenschutzzentrum Schleswig Holstein.
Kfz kamera Button

Category: Informationen